Home      |      Kontakt      |      Impressum      |      Datenschutz
Region Verband LEADER weitere Aktivitäten Service
Willkommen auf der Internetseite von SPESSARTregional!


SPESSARTregional e.V. engagiert sich für eine nachhaltige Entwicklung des hessischen Spessart. Vierzehn Kommunen, der Main-Kinzig-Kreis sowie zahlreiche Wirtschafts- und Sozialpartner stellen sich gemeinsam der Herausforderung, die ländliche Region zukunftsfähig zu gestalten.

Seit 2008 ist SPESSARTregional als LEADER-Region anerkannt und erhält für die laufende Förderperiode bis 2020 zur Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzeptes Fördergelder der EU und des Landes Hessen.

Darüber hinaus nimmt SPESSARTregional auch an anderen Förderprogrammen teil.

Hier können Sie sich über die Region und die laufenden Aktivitäten des Verbandes informieren.


 

SpessartTheater hautnah - Ein Räuberleben


Juni 2019. Der Wald ist die Bühne und das einst aus der Not heraus geborene Räuberwesen der Stoff für Erzählungen von SpessartTheater hautnah. Mit dem Stück Ein Räuberleben startet am 21. Juni das Theater seinen Spielbetrieb.

Mehr Informationen zum Stück, den Spielterminen und -orten sowie zum Kartenverkauf finden Sie unter: https://www.spessart-theater.de



Genussreiche Wochen stehen bevor


Mai 2019. Regionale Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit. In den kommenden Wochen stehen sie wieder im Mittelpunkt des Regionalen Geschmacksfestivals Kinzigtal & Spessart. Vom 22. Mai bis 15. Juni laden landwirtschaftliche Betriebe, Landgasthöfe und Dorfläden mit einem abwechslungsreichen Programm dazu ein, mehr über die Erzeugung und Verarbeitung regionaler Produkte zu erfahren und sie lecker zubereitet zu genießen. Die Veranstalter – der Main-Kinzig-Kreis, SPESSARTregional und der Kreisbauernverband Main-Kinzig – läuteten im MKK-Lädchen die neunte Ausgabe des Festivals ein.

Bild: Pressestelle MKK

 

weitere Infos »  

Netzwerk Daseinsvorsorge trifft sich im Spessart


März 2019. Nach seinem Start Ende 2018 in Berlin hatte sich das Netzwerk Daseinsvorsorge für sein zweites Treffen Bad Soden-Salmünster ausgesucht. Zwei Tage standen zur Verfügung, um sich über Fragen der Daseinsvorsorge in ländlichen Regionen auszutauschen. Als gastgebende Region begrüßte SPESSARTregional die rund 40 Teilnehmer im Spessart Forum. Der Schwerpunkt des Treffens lag auf der Sicherung der Mobilität im ländlichen Raum.

Bild: Hochschule Neubrandenburg

weitere Infos »  

Zwölf weitere Projekte befürwortet


März 2019. Auf seiner ersten diesjährigen Sitzung am 26. März in Brachttals Ortsteil Hellstein hatte das LEADER-Entscheidungsgremium gleich über zwölf Projektanträge zu beschließen (in Klammern die jeweils beantragte Fördersumme): „Musikpavillon" der Stadt Bad Soden-Salmünster (121.321 Euro), „Konzept Spessardcard" der Spessart Tourismus und Marketing GmbH (6.828 Euro), „Konzept Engagement Natur“ (6.555 Euro) und „Erstellung Naturparkplan“ (16.387 Euro), beides Vorhaben des Naturparks Hessischer Spessart, „Taste Tank - Neue Produkte Spessart“ (10.084 Euro) und „Konzept Mikrologistik & Mikrohubs“ (20.168 Euro) – zwei Projektanträge von SPESSARTregional, „Umsetzung Keramik-Schaufenster“ der Stadt Wächtersbach (63.000 Euro), „Die Andreas – Regionaler Imbiss Steinau“ der Oertl & Stiehler GbR (26.176 Euro), das Projekt „E-Learning“ der Kalus GmbH (5.294 Euro), das Vorhaben der Gemeinde Brachttal „Industrieregion Steingut – Koordination“ (26.471 Euro), „Holzdesign Schreiber“ von Felix Schreiber (45.000 Euro) und das „Konzept Kneipplandschaft“ der Gemeinde Jossgrund (7.382 Euro). Alle Projektanträge werden vom Gremium befürwortet und können für die Antragstellung vorbereitet werden.

Nähere Infos zu den Projekten finden Sie unter dem Menupunkt LEADER/Projektliste

 


Lebensmittelhelden gewählt


März 2019. Viele innovative Ideen, wie schon am Anfang der Produktionskette Lebensmittelverschwendung verringert werden kann, hatten sich beim Food Heroes Award beworben. Unter die Finalisten hatte es auch ein hessischer Beitrag geschafft: Die Hessische Biohuhn eG aus Bad Hersfeld, eine Genossenschaft von sechs Bio-Hühnerhaltern und zwei Schlachtern. Sie erzielte mit ihrer Bickus-Initiative beim Online-Voting die zweitmeisten Stimmen. Sie punkteten mit ihren Produkten von Hahn und Henne sowie der Aufzucht von Zweinutzungsrassen. Mit ihrem Know-how werden sie die Projektpartner im Rahmen von Food Heroes unterstützen.

Mehr Informationen zu allen Finalisten und ihren Ideen unter: https://foodheroesaward.eu

Bild: Waren für die Bickus-Initiative beim Food Heroes Award in Rennes, Frankreich vertreten: Fabian Häde (links) und Tim Treis (rechts) zusammen mit dem für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit zuständigen EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis

 


Este Sitzung des LEADER-Entscheidungsgremiums im neuen Jahr


März 2019. Am 26. März kommt das LEADER-Entscheidungsgremium im DGH in Brachttal-Hellstein zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr zusammen. Auf der Tagungsordnung stehen u.a. zwölf Projektanträge zur Beschlussfassung an: das Projekt „Musikpavillion“ der Stadt Bad Soden-Salmünster, das „Konzept Spessartcard“ der Spessart Tourismus Marketing GmbH, zwei Projektvorhaben des Naturparks Hessischer Spessart – „Konzept Engagement Natur“ und „Erstellung Naturparkplan“ sowie zwei Projektanträge von SPESSARTregional – „Taste Tank - Neue Produkte Spessart“ und „Konzept Mikrologistik & Mikrohubs“, der Projektantrag „Umsetzung Keramik-Schaufenster“ der Stadt Wächtersbach, das Vorhaben „Die Andreas - Regionaler Imbiss“ – privater Antragsteller, das Projekt „E-Learning“ – privater Antragsteller, das Vorhaben der Gemeinde Brachttal „Industrieregion Steingut – Koordination“, das Projekt „Holzdesign Schreiber“ – privater Antragsteller und der Projektantrag der Gemeinde Jossgrund „Konzept Kneipplandschaft“.

 


Neue Konzepte für "Vitale Treffpunkte"


Dezember 2018. Wie können Dorfgemeinschaftshäuser fit für die Zukunft gemacht werden? Zwei Jahre lang haben sich die beiden Gemeinden Birstein und Brachttal mit dieser Frage beschäftigt und für ihre Gemeinschaftshäuser Konzepte entwickelt. Den Rahmen dazu bot das von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung geförderte Modellvorhaben „Vitale Treffpunkte“, an dem die beiden Gemeinden unter der Trägerschaft von SPESSARTregional teilgenommen hatten. Zum Abschluss des Modellvorhabens luden die Akteure nun ins Bürgerhaus Birstein ein. Sie erläuterten, mit welcher Methode die Gemeinschaftshäuser auf ihre Zukunftsfähigkeit hin analysiert und bewertet wurden und stellten die daraus entwickelten Konzepte vor: Birstein will ortsteilübergreifend Funktionen bündeln und Brachttal kommunale Schwerpunkte setzen.

weitere Infos »  

Spessarträuber - Theater im Wald und in Wirtshäusern


Dezember 2018. Kaum eine andere Region wird so stark mit Räubern in Verbindung gebracht wie der Spessart. Die Stadt Bad Orb will nun gemeinsam mit den benachbarten Gemeinden Jossgrund und Flörsbachtal sowie SPESSARTregional ein neuartiges Angebot rund um die Spessarträuber schaffen. An ausgewählten Standorten im Wald oder in Wirtshäusern sollen Laienschauspieler szenisches Theater spielen und die Zuschauer in das Spiel einbinden. In entsprechender Kulisse läuteten die drei Bürgermeister und Sabine Jennert vom Regionalmanagement SPESSARTregional das mit LEADER-Mitteln geförderte Vorhaben ein.

weitere Infos »  

Regionalmanagement feiert Jubiläum


Dezember 2018. Vor zehn Jahren richtete der Verband SPESSARTregional ein Regionalmanagement ein. Von Beginn an mit dabei sind Sabine Jennert und Anette Lindenberg. Zu diesem Jubiläum sprach Geschäftsführer Thomas Dickert im Namen des Verbandes den beiden Regionalmanagerinnen Dank und Anerkennung für die erfolgreiche Tätigkeit aus und freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.


"Mobilitätsnetz Spessart - flinc unterwegs" zieht Bilanz


November 2018. Unter dem Slogan „Mobilitätsnetz Spessart – flinc unterwegs“ startete SPESSARTregional Anfang 2016 in Kooperation mit der Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig mbH das Mitfahren als ein ergänzendes Mobilitätsangebot im ländlichen Raum. Nach knapp drei Jahren der Erprobung ziehen sie eine positive Bilanz: Gemeinsam mit den Kommunen konnte ein erster Schritt zu einem neuen Selbstverständnis für ein umfassendes Mobilitätsmanagement gemacht und die Auseinandersetzung um die Mobilität im ländlichen Raum in Intensität und Qualität deutlich gesteigert werden. Es zeigte sich jedoch auch, dass Mitfahren kein Selbstläufer ist, sondern es einer stetigen Bewerbung bedarf, um das große Potential am gemeinsamen Fahren bestmöglich auszuschöpfen. So war auch geplant, nach der dreijährigen Projektlaufzeit das Mitfahrnetzwerk weiter zu betreiben. Zum großen Bedauern der Kooperationspartner wird nun der öffentliche Teil des Mitfahrnetzwerkes flinc, das vor einem Jahr von Daimler übernommen wurde, zum Jahresende eingestellt. Dies gilt es für die regionalen Akteure strategisch zu bearbeiten. Denn die Mobilitätssicherung im ländlichen Raum ist weiterhin eines ihrer zentralen Anliegen.

weitere Infos »  

Lieblingsstücke aus Lehm und Ton


Oktober 2018. Mit viel Freude und Kreativität gingen zwölf Kinder in der letzten Herbstferienwoche an das Projekt „Alles was ich liebe!“. Unter der Leitung des Künstlers Faxe Müller lernten die Acht- bis Zwölfjährigen, wo Ton und Lehm herkommen und wie man sie bearbeitet und modelliert. Anschaulich demonstriert in der historischen Töpferei in Marjoß, wo sie Peter Ommert bei der Arbeit zuschauen konnten. Anschließend setzten die Kinder das neu Erlernte um und fertigten bei wunderbarem Herbstwetter im Burgwiesenpark in Burgjoss ihre eigenen Kunstwerke. Am Ende des einwöchigen Projektes konnten Familien und Freunde die vielen schönen Werke bewundern.

Das Projekt wurde aus Bundesmitteln des Förderprogramms „Kultur macht STARK“ finanziert und über die lokalen Bündnispartner SPESSARTregional, die Gemeinde Jossgrund und die Jossatalschule in Zusammenarbeit mit dem Künstler realisiert.

Bild: Ferienprojekt "Alles was ich liebe"

weitere Infos »  

Die Pyramiden von Orb


Oktober 2018. „Aus der Erde – mit der Erde, Plastisches Gestalten mit Ton und Lehm“. Unter diesem Projekttitel startete im Mai 2018 die Kinderinitiative Bad Orb mit dem Künstler Faxe M. Müller ein spannendes Experiment. Zwanzig junge Menschen im Alter von sechs bis zwölf Jahren erlernten nicht nur planerische und handwerkliche Fähigkeiten im Umgang mit Ton und Lehm. Sie wurden auch kreativ selbsttätig und gestalteten aus den Naturmaterialien selbst entworfene Objekte. Das Projekt umfasste 18 Projekttage und erstreckte sich über sechs Monate. Im Oktober endete das Projekt mit einer schönen Abschlussveranstaltung, bei denen die jungen Künstler ihre zahlreichen entstandenen Stücke präsentierten.

Das Projekt wurde aus Bundesmitteln des Förderprogramms „Kultur macht STARK“ finanziert und in Kooperation mit SPESSARTregional und der Stadt Bad Orb durchgeführt.

weitere Infos »  

Kochkünste in europäischer Vielfalt


Oktober 2018. Zickadelle hessisch, Ziege „Bourguignon“ oder doch lieber Irischer Ziegen-Stew? So international und vielfältig zeigte sich die diesjährige Herbst-Küchenschlacht und bescherte den rund 60 Gästen im Spessart Forum in Bad Soden-Salmünster zum Ende des Regionalen Geschmacksfestivals einen genussreichen wie informativen Abend. Nach Wertung des Publikums siegte das belgisch-französische Kochteam mit seiner feinen Komposition aus Ziege „Bourguignon“ mit Kürbis- und Herbstgemüsecreme sowie Schokolade-Birnen-Pie als süßen Abschluss. Doch auch die anderen Kreationen des Abends aus Ziegenfleisch konnten in Vielfalt und Geschmack überzeugen und machten Lust auf die kommenden Wochen des GOATOBERs, der mit diesem Abend eingeläutet wurde.

Bild: Pressestelle MKK

weitere Infos »  

Entscheidungsgremium befürwortet zwei weitere Projekte


September 2018. Das LEADER-Entscheidungsgremium hatte auf seiner letzten Sitzung am 26. September in Linsengericht-Altenhaßlau über zwei Projektanträge zu beschließen: Das von der Stadt Bad Orb in Kooperation mit den Gemeinden Flörsbachtal und Jossgrund geplante Projekt "Spessarträuber - Theater im Wald und in Wirtshäusern" (beantragte LEADER-Fördersumme 15.260 Euro) und das von der Spessart Tourismus und Marketing GmbH beantragte Projekt "Wirtshaus im Spessart - Kooperation regionale Erzeuger und Gastronomie" (beantragte LEADER-Fördersumme 37.530 Euro). Das Gremium befürwortet für beide Vorhaben eine Förderung über LEADER. Die Förderanträge werden in Kürze bei der Bewilligungsstelle eingereicht. Bei einem positiven Bescheid soll zeitnah mit der Umsetzung begonnen werden.

Nähere Infos zu den Projekten finden Sie unter dem Menupunkt LEADER/Projektliste

 



   Aktuelles


LEG-Sitzung SPESSARTregional

Donnerstag,
27. Juni 2019,
9-11 Uhr,
Kleiner Saal der Stadthalle, Schlüchtern


LEG-Sitzung SPESSARTregional

Mittwoch,
18. September 2019,
9-11 Uhr,
Freigericht




      weitere Infos




      weitere Infos




      weitere Infos



      weitere Infos



SPESSARTregional
Georg-Hartmann-Str. 5-7
63637 Jossgrund
Tel. +49 (0)6059 9069606

info@spessartregional.de