Home      |      Kontakt      |      Impressum
Region Verband LEADER weitere Aktivitäten Service
Willkommen auf der Internetseite von SPESSARTregional!


Der Verband SPESSARTregional engagiert sich für eine nachhaltige Entwicklung des hessischen Spessart. Dreizehn Kommunen, der Main-Kinzig-Kreis sowie zahlreiche Wirtschafts- und Sozialpartner stellen sich gemeinsam der Herausforderung, die ländliche Region zukunftsfähig zu gestalten.

Seit 2008 ist SPESSARTregional als LEADER-Region anerkannt und erhält für die laufende Förderperiode bis 2020 zur Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzeptes Fördergelder der EU und des Landes Hessen.

Darüber hinaus nimmt SPESSARTregional auch an anderen Förderprogrammen teil.

Hier können Sie sich über die Region und die laufenden Aktivitäten des Verbandes informieren.


 

Neuer Flyer zum Stadtbus Bad Orb


Juli 2016. Mit dem Bad Orber Stadtbus erreicht man viele attraktive Ziele innerhalb
der Stadt. Einkaufs-, Freizeit- und Kurmöglichkeiten sind direkt an das Busnetz der
beiden Linien MKK 84 und MKK 85 angebunden. Ein attraktives Angebot, von dem
möglichst viele profitieren sollen, Bad Orber wie auch Gäste. Nun hat die Stadt
Bad Orb einen neuen Flyer herausgegeben. Er informiert übersichtlich und leicht
verständlich über die Routen und Tarife des Stadtbusses. Das soll vor allem älteren
Menschen die Nutzung erleichtern. Die Grundlagen für das Projekt wurden bereits
im Rahmen des Pilotvorhabens „Mobilitätsnetz Spessart“ geschaffen.

 

weitere Infos »  

LEG befürwortet drei Projekte


Juni 2016. Auf seiner Sitzung am 29. Juni in Bad Orb beriet das LEADER-Entscheidungsgremium über drei Projekte und befürwortete deren Förderung über LEADER. Dabei handelt es sich um die Vorhaben „Aufbau der Naturimpuls GmbH – Persönlichkeitsentwicklung mit und in der Natur“ mit einer beantragten Fördersumme in Höhe von 14.564 Euro sowie die zwei von SPESSARTregional geplanten Vorhaben „Aufbau einer regionalen Datenbank“, beantragte Fördersumme 12.605 Euro und „Aktivierende Konzeptentwicklung Spessartmarkt“, beantragte Fördersumme 8.625 Euro. Für alle drei Projekte werden die Förderanträge in Kürze bei der Bewilligungsstelle eingereicht. Bei einem positiven Bescheid soll zeitnah mit der Umsetzung begonnen werden.

Nähere Projekt-Infos finden Sie unter dem Menupunkt LEADER/Projektliste

 


Parlamentarischer Staatssekretär zu Besuch


Juni 2016. Vor rund zwei Jahren startete die Region SPESSARTregional mit dem Pilotvorhaben Mobilitätsnetz Spessart den „Einstieg zum Umstieg“. Mit finanzieller Unterstützung des Bundes und des Landes wurde im Rahmen vom MORO-Aktionsprogramm Regionale Daseinsvorsorge mit neuen flexiblen Angeboten modellhaft der Schritt in eine vernetzte Mobilität von morgen erprobt, die den Bedürfnissen der Menschen im ländlichen Raum gerecht wird. Wie hat sich der Einstieg zum Umstieg gestaltet? Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und Digitale Infrastruktur, informierte sich nun vor Ort und sprach im Schafhof in Burgjoß mit beteiligten Akteuren über ihre bisherigen Erfahrungen.

 

weitere Infos »  

Nächste Sitzung des LEADER-Entscheidungsgremiums


Juni 2016. Am 29. Juni kommt das LEADER-Entscheidungsgremium in Bad Orb
zu seiner zweiten Sitzung in diesem Jahr zusammen (s. Aktuelles). Auf der
Tagesordnung stehen neben eine Ergänzung der LEADER-Geschäftsordnung
drei Projektanträge, über die das Gremium beraten wird: Aktivierende Konzept-
entwicklung Spessartmarkt – Kooperationsvorhaben von SPESSARTregional, Datenfortschreibung im Bereich Demographie und Daseinsvorsorge –
SPESSARTregional sowie ein privates Vorhaben der Naturimpuls GmbH.

 


Wildkräutertag im Schaufenster Spessart


Juni 2016. Wildkräuter sind nicht nur schön anzuschauen. Viele von ihnen stellen mit ihren besonderen Aromen eine große Bereicherung für die Küche dar und bescheren uns mit ihren Inhaltsstoffen vielfältige Heilmöglichkeiten. Darüber konnten sich die Besucher des Wildkräutertags am Sonntag, 12. Juni, im Schaufenster Spessart näher informieren. Eine kleine Ausstellung zeigte, welche Kräuter in Gärten und Wäldern, auf Wiesen und an Wegrändern wachsen und wie sie verwendet werden können. Eine Auswahl an Fachliteratur lud zum Schmökern und gemeinsamen Erfahrungsaustausch ein. Dass so manches Wildkraut oftmals unterschätzt wird, darüber berichtete Janet Emig in zwei Vorträgen. Einer widmete sich dem Giersch, der vielen Gärtnern eher als lästiges Unkraut bekannt ist, aber auch köstlich und heilsam ist. Wie köstlich, davon konnten sich die Besucher beim Probieren einer Gierschpizza überzeugen. Aber auch die Knoblauchsrauke hat geschmacklich viel zu bieten und kann ein würdiger Ersatz für den Bärlauch sein. Zudem erwartete die Besucher ein vielfältiges Verkaufsangebot an schmackhaften wie auch außergewöhnlichen Kräuterprodukten.


Küchenschlacht Regional wieder ein „Abend der Genüsse“


Juni 2016. Da hatte Kreisbeigeordneter Matthias Zach in seiner Begrüßung zur „Küchenschlacht Regional“ in der Biemühle in Sinntal-Weichersbach nicht zu viel versprochen: „Es wird ein Abend der Genüsse, in einer schönen Umgebung, mit regionalen und saisonalen Produkten und vor allem einem spannenden Abschluss, wenn die Sieger gekürt werden.“ Neunzig Minuten standen die drei Teams konzentriert und fleißig schnippelnd und brutzelnd am Herd, um für die rund 50 Gäste je einen Hauptgang und eine Nachtspeise zu kredenzen. Am Ende konnten sie die hungrig wartenden Feinschmecker mehr als zufriedenstellen. Da war es auch kein Leichtes, mittels der ausgeteilten Wertungsunterlagen Punkte zu verteilen. Am Ende entschieden Nuancen. Sowohl beim Hauptgang wie auch der Nachspeise hatten die Gastgeber von „Politik und Landfrauen“ knapp die Nase vorn. Mit diesem spannenden Finale ging das Regionale Geschmacksfestival Kinzigtal & Spessart zu Ende.

 

Bildquelle: Pressestelle MKK

weitere Infos »  

Mit Kartoffeln, Käse und Erdbeeren in die letzte Genuss-Woche


Mai/Juni 2016. Das Regionale Geschmacksfestival nähert sich seinem Ende, doch bis dahin stehen noch interessante Aktionen auf dem Programm: Am kommenden Sonntag lädt Familie Jost in Eichen ein, mit der „Tollen Knolle“ zu feiern. Schmack-
hafte Kartoffeln und leckerer Eicher Bauernhofkäse, aber auch Herzhaftes vom Grill und Süßes vom Büfett kommen anlässlich des Hoffests und Bauernmarkts auf den Tisch. Türen und Tore stehen offen, um die Landwirtschaft näher kennen zu lernen und regionale Produkte können erworben werden.
Am darauffolgenden Freitag stehen bei "Klosterhöfer Ziegenkäse" die Ziegen im Mittelpunkt. Als keck, meckernd, neugierig, zickig, aber nie langweilig beschreiben die Hofbesitzer ihre Tiere und berichten viel Interessantes und Wissenswertes über die Haltung der Tiere und die Verarbeitung der Milch. Bei Kaffee, Kuchen und Käse klingt der Nachmittag aus.
Am letzten Sonntag des Festivals lädt der Obst- und Gemüsehof Wurbs zum Erdbeerfest nach Hanau ein und bietet alles rund um die rote Beere an, vom klassischen Erdbeerkuchen bis zum pikanten Erdbeer-Spargelsalat.

Mit der Tollen Knolle feiern: Hof Jost, Wehrstraße 6, Nidderau-Eichen,
Sonntag, 29. Mai, 11-18 Uhr

Unterwegs mit den Zicken: Klosterhöfer Ziegenkäse, Gomfritz 3, Schlüchtern, Freitag, 3. Juni, 14 Uhr, Teilnehmerbeitrag 12 Euro pro Person,
Anmeldung unter 06059/9069606 oder info@spessartregional.de

Erdbeerfest: Obst- und Gemüsehof Wurbs, Speckweg 23, Hanau,
Sonntag, 5. Juni, ab 11 Uhr

Bildquelle: Katja Jost


Kochkurse für den besonderen Genuss


Mai 2016. Das Regionale Geschmacksfestival hält am kommenden Samstag gleich zwei besondere Kochkurse parat: Bei „Secco küsst Gänseblümchen“ auf dem Franzehof in Birstein-Mauswinkel begegnen sich fruchtige Seccos mit wilden Blumen und werden zu delikaten Marmeladen verarbeitet. Gleich zwei Sorten werden gemeinsam gekocht und dekorativ in Gläschen für den Heimweg verpackt. Im Flörsbacher Hof in Flörsbachtal dreht sich alles rund um „Kräuter für alle Sinne“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren viel Wissenswertes über die heimischen Kräuter und ihre Wirkungen beim Essen, Trinken und Heilen. Natürlich darf auch hier im Rahmen einer Erlebnisführung reichlich gekostet werden, bevor zum Abschluss ein kräuterfeines Vier-Gänge-Menü serviert wird. Neben den Kochkursen bietet das Regionale Geschmacksfestival noch viele weitere genüssliche Momente: So locken mehrere Gaststätten mit leckeren saisonalen Gerichten (s. weitere Infos) .

Secco küsst Gänseblümchen: Franzehof, Höhenstraße 19, Birstein-Mauswinkel,
Samstag, 21. Mai, 14 Uhr, Teilnehmerbeitrag zwölf Euro pro Person,
Anmeldung unter 06059/906960 oder info@spessartregional.de

Kräuter für alle Sinne:
Flörsbacher Hof, Vockeweg 1, Flörsbachtal-Flörsbach, Samstag, 21. Mai, 15 Uhr, Teilnehmerbeitrag 39 Euro pro Person,
Anmeldung unter
www.floersbacher-hof.de

weitere Infos »  

Regional frühstücken und mit dem Profi kochen


Mai 2016. Das Regionale Geschmacksfestival Kinzigtal & Spessart wartet in den nächsten Tagen mit weiteren kulinarischen Genüssen auf: Am Sonntag können sich auf dem Wächtersbacher Weidenhof alle Besucherinnen und Besucher ihr Frühstück komplett aus regionalen Produkten zusammenstellen. Milch, Quark, Ei, Wurst, Marmelade, Käse, alles aus eigener Bewirtschaftung und Produktion. Und wer gerne selbst den Kochlöffel schwingen will, ist am kommenden Dienstag im Kochkurs „Bärlauch-Spargel-Küche“ in der Gelnhäuser Gaststätte „Zum Löwen“ gut aufgehoben. Mit den wunderbaren Frühlingsboten Bärlauch und frischer Spargel wird gemeinsam ein Vier-Gänge-Menü zubereitetet. Mit vielen Tipps und Tricks von einem Profikoch und einem Rezeptbuch für das häusliche Kochvergnügen.

Regionales Frühstück: Weidenhof, Weidenstraße 5-7, Wächtersbach-Neudorf,
Sonntag, 15. Mai, 9 Uhr, Teilnehmerbeitrag 13,90 Euro pro Person,
Anmeldung unter 06053/2822

Kochkurs „Bärlauch-Spargel-Küche“:
Gasthaus „Zum Löwen“, Langgasse 28, Gelnhausen, Dienstag, 17. Mai, 19 Uhr, Teilnehmerbeitrag 48 Euro pro Person, Anmeldung unter
www.loewe-gelnhausen.de


Festival für Genießer startet in den Frühling!


Mai 2016. Das Regionale Geschmacksfestival Kinzigtal & Spessart geht in eine neue Runde! Auf der Messe Wächtersbach startete das Festival für Genießer verheißungsvoll in den Frühling: Mit frisch zubereiteten Spessartburgern, Canapees mit Frischkäse und Rhabarber-Chutney sowie Handkässalat mit Apfel und Grüner Soße gab Umweltdezernentin und Schirmherrin Susanne Simmler den Messebesuchern einen ersten Vorgeschmack auf die vielen Köstlichkeiten, die in den nächsten Wochen geboten werden. Unterstützt wurde die Vizelandrätin dabei von Bruno Wörner, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes, Thomas Dickert, Geschäftsführer von SPESSARTregional und Andreas Weiher, Bürgermeister der Stadt Wächtersbach. Mit einem abwechslungsreichen Programm bis zum 6. Juni laden Landwirte und Köche dazu ein, mehr über die Produktion, Verarbeitung und Zubereitung regionaler Produkte zu erfahren und deren köstliche Geschmacksmomente zu genießen. Ganz im Zeichen des Frühlings stehen dabei frische Kräuter, Erdbeeren, Spargel und Rhabarber, ergänzt von saftigem Rindfleisch von den Weiden des Spessarts im Mittelpunkt.

Informationen und Anmeldung zu allen Veranstaltungen unter
www.geschmacksfestival.de

weitere Infos »  

Hessische Staatskanzlei besucht SPESSARTregional


April 2016. Auf seiner Hessenreise hat sich der Chef der Hessischen Staatskanzlei und Demografiebeauftragte der Landesregierung, Staatsminister Axel Wintermeyer, über die Strategien und Handlungsansätze von drei hessischen Modellregionen informiert. Dabei stand auch ein Besuch der Region SPESSARTregional auf dem Programm, deren Projekt „Mobilitätsnetz Spessart – der Einstieg zum Umstieg“ in einem bundesweiten Wettbewerb des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) als Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) ausgewählt und von 2013 bis 2016 gemeinsam mit der Hessischen Landesregierung gefördert wurde. „Das Projekt ist ein Ansatz, um gemeindeübergreifend die Mobilität aller Generationen im ländlichen Raum zu gewährleisten und flexibel auf die Bedürfnisse der Bürger zu reagieren“, lobte Staatsminister Axel Wintermeyer.

 

Bildquelle: Pressestelle Hessische Staatskanzlei


Entscheidungsgremium stimmt drei Projekten zu


Februar 2016. Über drei Projektanträge hatte das LEADER-Entscheidungsgremium auf seiner Sitzung am 25. Februar in Gelnhausen zu beraten. Jeweils einstimmig befürworteten die Mitglieder des Gremiums alle drei Projekte und deren Förderung über LEADER: „Kleinode im Bergwinkel – Entdeckertouren zu den Naturschätzen im Spessart“, Stadt Schlüchtern, beantragte Fördersumme 20.588 Euro, „Anschaf-
fung von Marktständen für einen gemeinsamen regionalen Auftritt“, Stadt Wäch-
tersbach, beantragte Fördersumme 8.112 Euro und „Waechtersbacher Keramik – Aktivierende Konzeptentwicklung zur Inwertsetzung der Deutschen Industrieregion 1832“, Gemeinde Brachttal, beantragte Fördersumme 29.412 Euro. Für alle drei Projekte werden die Förderanträge in Kürze bei der Bewilligungsstelle eingereicht. Bei einem positiven Bescheid soll zeitnah mit der Umsetzung begonnen werden.

Nähere Projekt-Infos finden Sie unter dem Menupunkt LEADER/Projektliste

 


Jetzt flinc unterwegs im Spessart!


Februar 2016. Ob unterwegs in die Schule, zur Arbeit, zum Fußball oder Gesangsverein, zum Arzt oder zum Einkaufen – mobil zu sein, ist für alle Generationen eine grundlegende Voraussetzung für ein aktives Leben im ländlichen Raum. SPESSARTregional setzt nun auf das internetbasierte Mitfahrnetzwerk „flinc“ und dessen Verknüpfung zum ÖPNV. Für die Bürger bedeutet das: Es gibt Mitfahrgelegenheiten und passende ÖPNV-Verbindungen aus einer Hand. Am 25. Februar startete der Verband gemeinsam mit Vizelandrätin Susanne Simmler und Kreisbeigeordneten Matthias Zach das neue Mobilitätsangebot.

 

weitere Infos »  

Nächste Sitzung des LEADER-Entscheidungsgremiums


Februar 2016. Am 25. Februar trifft sich das LEADER-Entscheidungsgremium
zu seiner ersten Sitzung im neuen Jahr. Auf der Tagesordnung stehen vier
Projektanträge, über die das Gremium beschließen wird: Kleinode im Bergwinkel – Erlebnistouren der Stadt Schlüchtern, Anschaffung von Marktausstattung der Stadt Wächtersbach sowie Konzeptentwicklung Waechtersbacher Keramik der Gemeinde
Brachttal und Waechtersbacher Keramik-Ausstellung der Stadt Wächtersbach.

 


Regionalkonferenz "Mobilitätsnetz Spessart"


Januar 2016. Auch wenn die Regionalkonferenz „Mobilitätsnetz Spessart“ am 28. Januar im Spessart Forum in Bad Soden-Salmünster den offiziellen Abschluss des gleichnamigen Pilotvorhabens bildete: In der Modellregion SPESSARTregional geht der „Einstieg zum Umstieg“ in die Mobilität von morgen weiter. Der Anfang ist gemacht, wie mit dem ehrenamtlichen Fahr- und Begleitdienst „Bürger fahren Bürger“ in den Gemeinden Jossgrund und Flörsbachtal, von dem Bürgermeister Frank Soer berichtete. Aber auch neue Projekte stehen in den Startlöchern: Mit „flinc unterwegs im Spessart“ sollen private und öffentliche Verkehre regional miteinander verknüpft werden. Dazu hat das Projekt nun Gelder aus dem LEADER-Programm erhalten. Ist das Mobilitätsnetz Spessart ein Zukunftsmodell? Darüber diskutierten zum Abschluss der Veranstaltung Experten aus den verschiedenen Mobilitätsbereichen.

 

weitere Infos »  

LEADER fördert neues Angebot „flinc unterwegs im Spessart“


Januar 2016. Das Pilotvorhaben „Mobilitätsnetz Spessart – Der Einstieg zum Umstieg“ ist abgeschlossen, doch die dort angestoßenen Ideen werden weiter verfolgt. So auch der Plan einer regionalen flinc-Lösung, die öffentliche und private Verkehre in der Region SPESSARTregional miteinander verknüpft. Die Einrichtung und Erprobung wird mit Mittel aus dem LEADER-Programm unterstützt. Im Rahmen der Abschlusskonferenz zum Mobilitätsnetz Spessart, bei der das neue Vorhaben präsentiert wurde, übergab Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler den Förderbescheid in Höhe von 49.558 Euro an Bürgermeister Rainer Schreiber, Vorstandsmitglied von SPESSARTregional.

 

Bildquelle: Pressestelle MKK

weitere Infos »  

Neue Mountainbike-Touren im Spessart


Januar 2016. Mit fünf neuen Touren im westlichen Teil und mit einem Flow-Trail im Gemarkungsgebiet der Stadt Bad Orb will der Naturpark Hessischer Spessart sein Wegenetz für Mountainbiker ausweiten. Ein Projekt, das mit 35.300 Euro aus dem LEADER-Programm gefördert wird. Ende Januar übergab Vize-Landrätin Susanne Simmler den Förderbescheid an den Naturpark-Geschäftsführer Fritz Dänner.

 

Bildquelle: Pressestelle MKK

weitere Infos »  


   Aktuelles


      weitere Infos




SPESSARTregional
Georg-Hartmann-Str. 5-7
63637 Jossgrund
Tel. +49 (0)6059 9069606

info@spessartregional.de