Praxiserweiterung Hausärzte MKK

Bild von Stefan Schweihofer auf Pixabay

Anlass für die Entscheidung einer Praxiserweiterung am Standort Schlüchtern durch die überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft (ÜBAG) Hausärzte MKK war die Schließung einer der örtlichen Hausarztpraxen zum 31.Oktober 2023. Der daraus resultierende Anstieg der Patientinnen und Patienten konnte kurzfristig durch die bestehenden ärztlichen Ressourcen sowie die Übernahme eines Teils des Personals aus der geschlossenen Praxis aufgefangen werden. Allerdings zeigte sich, dass die vorhandenen Räumlichkeiten deutlich zu klein sind, um diese dauerhaft adäquat versorgen zu können.

Mit der Praxiserweiterung soll nun die Möglichkeit geschaffen werden, die bestehenden Praxisräume zu vergrößern. Dazu wird die an die Bestandspraxis angrenzende freie Mietfläche nach den Anforderungen und den Standards einer allgemeinmedizinischen Praxis umgebaut. Letztlich sollen so ein weiteres Arztzimmer, ein größerer Wartebereich, Beratungszimmer und Diagnostikräumlichkeiten entstehen. Durch den Umbau, das vorhandene Team sowie die Übernahme des Personals aus der geschlossenen Praxis werden die Hausärzte MKK gut aufgestellt sein, um dauerhaft die gestiegene Anzahl an Patientinnen und Patienten versorgen zu können.

Die Hausärzte MKK sind Ausbilder für medizinische Fachangestellte und fungieren als Lehrpraxis für Allgemeinmedizin der Universität in Frankfurt. Dementsprechend soll mit der Praxiserweiterung auch die Nachwuchsgewinnung von Landärztinnen und Landärzten forciert werden, um einen Beitrag zur Versorgung der in der Region lebenden Menschen zu leisten.

INFOS

Handlungsfeld: Daseinsvorsorge
Antragsteller: Hausärzte MKK ÜBAG
Fördersumme: 34.429 Euro
Status: LEG-Beschluss