Neubau des Brunnenhauses – Sole touristisch erlebbar machen

Bild von Pixabay

Im November 2023 hat die Bad Orb Kur GmbH eine weitere Solequelle erschlossen. Während bei den bestehenden Quellen die Förderung quasi unter Tage erfolgt, soll bei der neuen Franz-Leopold-Koch-Quelle ein Brunnengebäude entstehen, welches sich in die zeitgenössische Architektur einfügt und den Brunnenkopf einschließlich der Brunnentechnik sichtbar und erlebbar macht.

Das Brunnenhaus soll in Massivbauweise mit Sichtbeton ausgeführt werden. Holzbalken sollen die Architektur des Gradierwerkes widerspiegeln und große Glasfronten die komplette Brunnentechnik sichtbar machen, durch welche das Salz des Spessarts gefördert wird.

Im Außen- und Innenbereich des Brunnenhauses werden auf verschiedenen Wegen Informationen zur Sole vermittelt. Im Außenbereich sind eine Soletrinkstelle mit Sitzbereich sowie eine Infostehle geplant, die das Informieren und Wiedergeben medialer Inhalte jederzeit und unabhängig von Dritten ermöglicht soll. Zusätzlich wird das Brunnenhaus als Station im digitalen Audioguide der Stadt eingearbeitet und kann im Rahmen der Stadt- und Nachwächterführung von Gästen auch betreten werden. Im Innern wird das „Erlebnis“ mittels Videocontent unterstützt.

Der Besichtigungszugang ist barrierefrei möglich. Die Videos werden mit Untertiteln versehen, so dass Menschen mit Hörbeeinträchtigungen mitlesen können, und der Audioguide wird für Menschen mit Sehbeeinträchtigung mit der Möglichkeit einer Audiodeskription erstellt. Die Maßnahmen sollen einen aktiven Beitrag zur Inklusion und zum Informationstransfer leisten.

Zusätzlich wird das Dach zur Retention und zur Förderung der Biodiversität begrünt und die Umgebung mit heimischen Gewächsen aufgewertet.

INFOS

Handlungsfeld: Tourismus & Naherholung
Antragsteller: Bad Orb Kur GmbH
Fördersumme: 325.469 Euro
Status: LEG-Beschluss