Erstellung einer Studie zur Einsatzfähigkeit von Servicerobotern in der regionalen Gastronomie

© BZB Bürozentrum Gelnhausen | Der Servieroboter KOALA im EInsatz

Die Coronapandemie verschärfte den ohnehin steigenden Arbeits- und Fachkräftemangel im Gastgewerbe. Auch im ländlichen Raum werden daher die Ruhetage ausgeweitet, das gastronomische Angebot weiter eingeschränkt oder ganz eingestellt. Eine mögliche Unterstützung stellen sogenannte „Service Roboter“ dar. Mit der Durchführung von einfachen Arbeiten wie Tische abräumen oder Speisen und Getränken bringen können sie das Stammpersonal entlasten. 

Für die überwiegend kleinen und mittelständischen sowie familiengeführten Gastronomiebetriebe der Region stehen bislang keine Erfahrungswerte zum Einsatz von Service-Robotern zur Verfügung, insbesondere zu längeren Nutzungszeiträumen. 

Die Spessart Tourismus und Marketing GmbH führt daher eine Studie zur Einsatzfähigkeit von Service-Robotern in Gastronomiebetrieben durchführen. Unter wissenschaftlicher Begleitung der Hochschule Heilbronn werden innerhalb von drei Jahren Einsatzmöglichkeiten, Vor- und Nachteile, Kosten sowie Erfahrungen in kleinen und mittelständischen Gastronomiebetrieben in der Region untersucht. Gleichzeitig sollen dabei auch mögliche Berührungsängste in Bezug auf den Einsatz von Robotern genommen und ein niedrigschwelliger Einstieg mit geringen Risiken für den Betrieb ermöglicht werden. Gemeinsam mit einem spezialisierten Dienstleistungsunternehmen stellt die Spessart Tourismus und Marketing GmbH interessierten Betrieben einen Service-Roboter mehrere Wochen zur Verfügung. Die Leihgabe umfasst Lieferung, Installation und Programmierung, Planzeichnung der Räumlichkeiten, Schulung der Mitarbeiter:innen, Testläufe, etwaige technische Supportleistungen sowie die Endabnahme und Abholung der Roboter. Während der Leihgabe werden anhand von Befragungen der Gastronomiebetriebe in Kombination mit den gesammelten Daten der Service-Roboter (Einsatzwege und -stunden, Fehlermeldungen, Energieverbrauch etc.) die Einsatzmöglichkeiten ermittelt.

INFOS

Handlungsfeld: Tourismus & Naherholung
Antragsteller: Spessart Tourismus und Marketing GmbH
Fördersumme: 15.600 Euro
Status: In Umsetzung